Große Leistung auf kleinstem Raum: Bundesbürger nehmen Hörsysteme als High-Tech-Geräte wahr

Frankfurt, 02. März 2017 – 81 Prozent aller Bundesbürger wissen, dass Hörsysteme heutzutage High-Tech-Geräte sind. Das ergab eine aktuelle Umfrage von TNS Infratest, die vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie anlässlich des Welttag des Hörens am 3. März 2017 in Auftrag gegeben wurde. Gleichzeitig geben 80 Prozent der Befragten an, dass Hörgeräte mittlerweile dezent und unauffällig sind. Das ist vor allem das Ergebnis der rasanten technischen Entwicklung in den letzten Jahren, die Hörgeräte zunehmend zu einer Selbstverständlichkeit auch bei leichten Hörminderungen werden lässt: „Digitale Hörgeräte werden immer leistungsfähiger. Eine Vielzahl komfortabler Funktionen sorgen heute für entspannte Hörerlebnisse und erhöhen die allgemeine Lebensqualität“, erläutert Dr. Stefan Zimmer, Vorstandsvorsitzender des BVHI.

„Gemeinsam mit HNO-Fachärzten und den Hörakustikern schafft die Hörgeräteindustrie Mehrwerte für hörbeeinträchtigte Menschen jeden Alters und für jeden Bedarf. Ein enger Partner für schwerhörige Menschen ist der Hörakustiker, denn auch das technisch ausgereifteste Hörsystem muss individuell und sorgfältig angepasst werden, um eine Hörminderung wirksam auszugleichen und seine volle Leistung zu entfalten.“

Über den Bundesverband der Hörgeräte-Industrie

Der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie ist die Vertretung der 13 auf dem deutschen Markt tätigen Hörgerätehersteller. Er artikuliert die Interessen seiner Mitglieder und ist das Kommunikationsorgan für alle Themen rund um Hörtechnologie, Hörminderung und Innovation. Der Verband setzt für die Erhöhung der Nutzung von Hörgeräten durch Menschen mit einer Hörminderung ein und klärt über die Leistungsfähigkeit moderner Hörsysteme auf. Darüber hinaus befördert er die Zusammenarbeit mit allen Gruppen, die an der Versorgung mit Hörsystemen beteiligt sind. Dazu gehören Hörgeräteakustiker, HNO-Ärzte, Krankenkassen, andere Verbände und Interessengruppen sowie die Politik.

Kontakt Bundesverband der Hörgeräte-Industrie:
Dr. Stefan Zimmer
Vorsitzender des Vorstands
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt am Main
Tel.: 069 – 664 26 34 10
E-Mail: zimmer@bvhi.org
bvhi.dev.ffpr.de

Pressekontakt:
Fink & Fuchs AG
Tel.: 0611- 74 131-0
Fax: 0611- 74 131-22
Email: bvhi@finkfuchs.de